Sommertour mit Alexander Radwan in Lenggries

Am 11. August machte unser Stimmkreisabgeordneter Station in Lenggries. Zuerst gewann er Einblicke in einen kleinen speziellen Handwerksbetrieb beim Besuch der Säcklerei Bammer. Inhaberin Susanne Schöffmann erklärte Unterschiede in Material, Herstellung und Arbeitsabläufen zwischen ihrem Betrieb und Großunternehmen. Ein Ergebnis ihrer Arbeit konnte an Kochels Bürgermeister Thomas Holz bewundert werden, der sich gerade seine neue, maßgefertigte Lederhose abholte. Im Anschluß daran erläuterte Bürgermeister Werner Weindl die Baumaßnahmen zum Hochwasserschutz am Lahnerbach. Dies wurde von Kilian Willibald ergänzt, der auch seinen Betrieb vorstellte und erzählte, welche Geräte und Maschinen extra noch beschafft oder hergestellt werden mussten. Es entspann sich eine lebhafte Diskussion über diverse neue Vorschriften, deren Entstehung und den Auswirkungen ihrer Umsetzung. Bundestagsabgeordneter Alexander Radwan und auch Martin Bachhuber, MdL, konnten einige Anregungen mitnehmen. Die zwanzig Teilnehmer ließen den Abend dann noch gemütlich ausklingen.

 

„Lenggries Heute- Morgen“ mit Annette Ehrhart und Werner Weindl

Auf großes Interesse stieß die diesjährige Veranstaltung am 22. Juni, bei der die Lenggrieser CSU Frau Annette Ehrhart, die Asylkoordinatorin der Gemeinde, zu Gast hatte. Sie berichtete ganz allgemein von den aktuellen Zahlen vor Ort, den Fortschritten bei der Integration und der vielfältigen, engagierten Arbeit der Helferkreise und Paten. Auch wer wenig Zeit hat, kann sich einbringen und eine wichtige Aufgabe wäre, den Asylbewerbern auch Praktika und Arbeitsmöglichkeiten zu eröffnen. Nach einer Frage- und Diskussionsrunde sprach Bürgermeister Werner Weindl zum Hochwasserschutz und welche Projekte nach dem Lahnerbach noch anzugehen seien. Darüber hinaus griff er einige Punkte aus der aktuellen Gemeindepolitik auf und erläuterte diese auf Nachfrage.

Jahreshauptversammlung 2016

 

Trotz starker Konkurrenz durch das am gleichen Abend stattfindende Champions-League-Spiel des FC Bayern besuchten über 40 Mitglieder und Gäste die Jahreshauptversammlung am 27.April. Die neue Vorsitzende Christine Rinner sagte: „Die Welt kann ich nicht retten, aber meinen Teil dazu beitragen, in Lenggries ordentliche CSU-Politik zu machen“. Unter dieses Motto stellte sie ihre Begrüßung und berichtete über die Tätigkeiten und Veranstaltungen des vergangenen Jahres. BGM Werner Weindl ging in seinem Grußwort auf die Gemeindepolitik ein und kam auch auf das Kreispflegeheim zu sprechen, dessen Neubau und Weiterbetrieb man gerne weiterhin in der Hand des Landkreises sehen möchte. Martin Bachhuber unterstütze diese Aussage als Kreisrat und CSU-Kreisvorsitzender und empfahl der Gemeinde, sich die nötige Zeit bei der anspruchsvollen Aufgabe, das erworbene Kasernenareal zu entwickeln, zu lassen. Rechtzeitig zur zweiten Halbzeit waren alle Fußballbegeisterten wieder daheim.

 

Sozialministerin Emilia Müller in Lenggries

Am 14.02.2016 stattete Staatsministerin Emilia Müller Lenggries einen Besuch ab. Begrüßen konnten wir auch den Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan sowie Landtagsabgeordneten Martin Bachhuber und Bezirksrat Thomas Schwarzenberger. Im gut gefüllten Alpenfestsaal sprach Ministerin Müller über die bayerische Sozialpolitik und deren Herausforderung in den nächsten Jahren. Natürlich nahm auch die Asylproblematik einen breiten Raum ein. Darüber wurde im Anschluss mit den Besuchern intensiv diskutiert. Man war sich darin einig, dass man bei aller nötigen Hilfe für Asylbewerber und Flüchtlinge die eigene bedürftige Bevölkerung nicht vergessen darf und dass eine Integration nur gelingen kann, wenn die Zahlen an Asylbewerbern deutlich reduziert werden. Die CSU dankt Frau Staatsministerin ganz herzlich für ihr Kommen.

 

CSU-Neujahrsschießen 2016

Bild von links die besten Schützen: Georg Wasensteiner von der Antlaßschützenkompanie Lenggries, Schützenmeister Klaus Kirschenhofer, Georg Gerg vom Handwerkerverein Lenggries, Ortsvorsitzende Christine Rinner, der Gewinner der Ehrenscheibe Anton Stöckner und der ehemalige Ortsvorsitzende Josef Wasensteiner.

 

Das Neujahrsschießen der CSU Lenggries ist zur festen Einrichtung geworden. Zahlreiche Gäste, Vertreter der Ortsvereine und CSU-Mitglieder konnte unsere Ortsvorsitzende, Christine Rinner, an der Schießstätte am Tratenbach in gemütlicher Runde begrüßen.

 

Das beste Blattl hatte heuer Anton Stöckner. Der Schützenmeister der FSG Lenggries, Klaus Kirschenhofer, konnte ihm ein Präsent und eine wunderschön gemalte Ehrenscheibe überreichen.

Eine Frau steht an der Spitze

Die neu gewählte Vorstandschaft der CSU Lenggries:
(von links) Bernhard Simon (stellvertretender Vorsitzender), Wolfgang Mulzer (Schatzmeister), Christine Rinner (neu gewählte 1. Vorsitzende), Franz Schöttl (stellvertretender Vorsitzender), Walter Biagini (neu gewählter Schriftführer). Der weitere stellvertretende Vorsitzende Andreas Meyr, der neu gewählt wurde, ist leider nicht auf dem Bild. Er war kurzfristig erkrankt.
 
Der Lenggrieser CSU-Ortsverband wird künftig von einer Frau geführt. Bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 05.03.2015 wurde die bisherige Schriftführerin Christine Rinner zur 1. Vorsitzenden gewählt. Die Gemeinderätin hatte sich in den vergangenen Jahren stark im Ortsverband eingebracht. Der bisherige Vorsitzende, Josef Wasensteiner, der den Ortsverband sechs Jahre hervorragend geleitet hatte, bot ihr die volle Unterstützung des Ortsverbandes an. Einstimmig wurde Christine Rinner zur neuen Vorsitzenden gewählt.
Das Schriftführeramt übernahm Walter Biagini. Als einer von drei stellvertretenden Ortsvorsitzenden wurde Andreas Meyr neu gewählt.

Bürgermeister Werner Weindl sprach anstehende Themen aus der Gemeindepolitik an. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Franz Demmel gab einen kurzen Überblick zu Themen aus dem Kreistag des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen.

Herzlichen Dank an Josef Wasensteiner und die volle Unterstützung für unsere neue Ortsvorsitzende Christine Rinner !
 

Gut ins Neue Jahr 2015 gestartet

Über 40 Gäste konnte Ortsvorsitzender Josef Wasensteiner am 24. Januar in der Lenggrieser Schießstätte zum diesjährigen Neujahrsschießen begrüßen und ihnen noch gute Wünsche für das neue Jahr mitgeben. Zuerst wurde die nagelneue Technik am Luftgewehrstand, die auf elektronische Meßsysteme umgestellt worden war, begutachtet, dann gings es ans Werk. Benedikt Demmel aus Wegscheid gewann die vom Vorjahressieger Bernhard Simon gestiftete Scheibe, die ein Landschaftsbild mit der alten Hohenburg darauf ziert. Die nächstplatzierten Walter Biagini, Dr. Dr. Joachim Seeger, der extra aus Recklinghausen angereist war, Bernhard Simon und Ulrich Optiz (nicht auf dem Foto erhielten eine Flasche Wein. Im Anschluß an das Schießen wurde beim Essen noch fleißig politisiert und geratscht.
 
 
von links: Biagini Walter, Dr. Dr. Jochim Seeger, Demmel Benedikt, Wasensteiner Josef,
Simon Bernhard
 
 

Lenggrieser CSU-Gipfel 2014 ein voller Erfolg

Eine Gruppe von rund 30 Mitgliedern und Ehepartnern des Ortsverbandes machte sich am 27. September 2014 zu einer zweitägigen Busreise nach Osttirol auf. Ziel waren die Jagdhausalmen im Defreggental , das älteste Almhütten-Ensemble Österreichs auf 2000 m Höhe. In dem weiten und hoch gelegenen Gebirgstal bot sich den Wanderern eine historische Hüttenlandschaft, die die Tradition der Almbewirtschaftung in dieser Gegend in beeindruckender Weise lebendig werden ließ. Die Teilnehmer ließen sich gerne zu einer gemütlichen Brettljause nieder und konnten sich im Licht der herbstlichen Sonnenstrahlen über Almwirtschaft, Lenggrieser Ortspolitik bis hin zur Weltpolitik austauschen, wobei die herbstlich frische Bergluft, die klaren Gebirgswasser und der helle Sonnenschein geradezu ideale Bedingungen für gute Politik schaffen, so ähnlich wie in Wildbad Kreuth, nur noch auf etwas höherer Ebene.

Die Übernachtung in fremden Hotelbetten wurde am nächsten Morgen dank guter Vorbereitung bis zum Schlafengehen und vorsorglich genauer Auswahl des Quartiers durch die Reiseleitung Mayr schnell aus den müden Gliedern geschüttelt, insbesondere auch durch das Bilderbuchwetter, das die Gruppe an diesem Morgen empfing. Natürlich fiel die Wahl der Route für die Heimfahrt auf die Variante über die Großglocknerstraße. Schon von Heiligenblut aus leuchtete der weiße Gipfel entgegen, der sich dann auf der Franz-Josefs-Höhe mit seinem mächtigen Gipfelaufbau und dem Gletschergebiet ausbreitete. Deutlich zu erkennen: Der Gletscher geht laufend zurück und hat schon viel von seiner ehemaligen Ausdehnung verloren. Die Kulisse lud zum Fotografieren ein – immer das gleiche Motiv, nur verschiedene Leute am Drücker! Auch eine interessante Erfahrung? Die Teilnehmer waren auf der Heimfahrt noch ganz mitgenommen bzw. beeindruckt von den zwei schönen Tagen mit viel Sehenswertem, historischen Almerkenntnissen, interessanten Gesprächen mit Leuten, die sich sonst nur auf der Straße begegnen, und - dem Gipfeltreffen am Großglockner. Und gell, mit dem nächsten Ausflug warts fei net so lang wie das letzte Mal, war der klare Auftrag an die Vorstandschaft. Versprochen!

Jahreshauptversammlung 2014

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung am 8.Juli im Lenggrieser „Altwirt“. Etwa 40 Mitglieder konnte Ortsvorsitzender Josef Wasensteiner begrüßen, bevor Bürgermeister Werner Weindl und der CSU- Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Martin Bachhuber einige Worte zu dem vergangenen Jahr mit Wahlen auf allen Ebenen- Land- und Bundestagswahlen im September 2013, die Kommunalwahlen im März und die Europawahl im Mai dieses Jahres äußerten. Die CSU kann im Großen und Ganzen mit ihren Ergebnissen zufrieden sein und muß sich jetzt ihrer Verantwortung als Volksvertreter stellen. Es wurde auf allen Ebenen ein engagierter Wahlkampf geführt, wofür den Wahlkämpfern Dank ausgesprochen wurde. Hauptredner war der Bundestagsabgeordnete unseres Stimmkreises, Alexander Radwan., der die Themen Maut, Mindestlohn, die Konflikte im Nahen Osten und Europa und EU ansprach. Es gab viele Fragen und eine rege Diskussion, die dann ein schnelles Ende finden musste, da ja das WM- Halbfinalspiel Deutschland- Brasilien auf dem Programm stand. Das Spiel konnte gleich auf einer großen Leinwand gemeinsam angeschaut werden und war dann auch mindestens so spannend wie unsere JHV!

 

Zahlreiche Ehrungen standen bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung auf dem Programm. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Kaspar Hecher, Josef Oswald und Franz Willibald geehrt, seit 40 Jahren ist Peter Brandt dabei. Auf 25 Jahre Mitgliedschaft können Lorenz Demmel, Elmar Müller, Hildegard Völkl und Josef Wasensteiner zurückblicken. Die meisten Jubilare sind überdies keine passiven Mitglieder, sondern zeichnen sich durch ihr großes Engagement in der Orts- CSU aus.Bundestagsabgeordneter Radwan, Kreisvorsitzender Bachhuber und Ortschef Wasensteiner bedankten sich für die Treue , gratulierten und überreichten ein Urkunde, einen Geschenkkorb sowie eine Ehrennadel.